Schön verpackt bringt doppelt Freude?

Geschrieben von Anita

22. November 2020

Wie wichtig ist eigentlich die Verpackung eines Geschenks? Muss sie aufwendig sein, oder reicht schlicht? Kommt es auf die Person an, die das Geschenk bekommt? Oder folgt die Geschenkverpackung anderen Regeln? Auch legen immer mehr Menschen wert auf nachhaltige Verpackungen, welche Möglichkeiten gibt es da? Und selbst die psychologischen Aspekte spielen bei der Geschenkverpackung eine wichtige Rolle.

 

# Aus der Forschung

Eine Studie von Dr. Howard konnte feststellen, dass sich Menschen mehr über verpackte Geschenke freuen, als über Unverpackte. Na gut, das ist wenig überraschend smile, aber es gab auch noch weitere Erkenntnisse:

Je aufwendiger das Geschenk verpackt wurde, umso größer war die Vorfreude. Denn der Beschenkte braucht einfach länger Zeit zum Auspacken.

Aber auch je aufwändiger die Geschenkverpackung, desto größer ist auch die Erwartung an den Inhalt. Darum kann es passieren, dass die Enttäuschung sehr groß ist, wenn die Erwartung nicht erfüllt wurde.

Je schlichter die  Geschenkverpackung, umso größer ist die Freude, da die Erwartung niedriger gehalten wurde.

Auch eine schlampige Verpackung kann noch durchgehen. Sofern der Inhalt stimmt und sofern das Geschenk Freunde und Familienmitglieder erhalten. Bei Bekannten, kann das als mangelnde Wertschätzung gewertet werden.

 

# Geschenke nachhaltig verpacken

Um ein weniger schlechtes Gewissen der Umwelt gegenüber zu haben, gibt es die Möglichkeit Geschenkpapier mit dem Siegel „Blauer Engel“ zu kaufen. Dieses Papier wurde aus 100 % Altpapier ressourcenschonend hergestellt.

Daneben gibt es noch weitere interessante Anbieter und Alternativen.

 

Nachhaltiges Geschenkpapier

Eine große Auswahl an Geschenkverpackungen bekommst Du bei natuerlich-verpacken. Das Unternehmen achtet stark auf natürliche, ökologische und nachhaltige Verpackungsmateralien.

Nachhaltiges Geschenkpapier

Bei Planetpaket ist die Auswahl etwas kleiner, aber dafür sind die Muster originell und ausgefallen. Das Unternehmen bietet nicht nur ökologisches und faires Geschenkpapier an, sondern sie unterstützen mit einem Teil der Einnahmen auch soziale Projekte  smile.

 

Bienenwachstuch

Wie wäre es mit einer Geschenkverpackung, dass für alles Mögliche wiederverwendet werden kann? Mit einem Bienenwachstuch lassen sich Speisen einfrieren, abdecken oder einpacken. Ein toller nachhaltiger Ersatz für Klarsichtfolien & Co.

 

Matroschka

Kennst Du schon das Matroschka-Prinzip? Also das Geschenk im Geschenk verpacken?

So kannst Du ein Buch in einem Schal einwickeln oder Schmuck in einer edlen Dose verschenken.

Oder Du verschenkst Dein Geschenk in einer schönen Geschenkebox. Diese Boxen sehen auch als Deko im Bücherregal super aus.

Egal welche Variante Du wählst, wichtig ist – immer eine Schleife umbinden. Denn erst dadurch ist die Geschenkverpackung vollendet.

Stofftaschen

Stofftaschen sind super. Sie lassen sich wiederverwenden, waschen und sparen beim Einkauf den Griff zur Plastiktasche.

Wenn Du sie als Verpackung nutzen möchtest, empfiehlt es sich neutrale Taschen zu vewenden.

Du kannst sie zwar auch Bemalen und Beschriften, aber es stellt sich hier dann die Frage, ob diese Tasche dann tatsächlich im Alltag verwendet wird.

Was die Verzierung angeht, kannst Du Dich bei dieser Variante gerne austobben.

# Weitere Verpackungsideen

Neben dem bekannten Geschenkpapier, gibt es noch viele weitere Alternativen.

Wie findest Du folgende Ideen?

 

Geschirrtuch

Ich weiß, das ist keine Neuheit: Geschenke in einem Geschirrtuch zu verpacken.

Bei royal design bekommst Du schöne Designer-Geschirrtücher, die sich ideal als Verpackung anbieten.

Aber wie findest Du die Idee ein Geschirrtuch selber zu designen? Besorge Dir hier ein weißes Geschirrtuch und tobe Dich künstlerisch aus. Die passenden Textilfarben erhältst Du bei my Toys.

Geschenkpapier

Ein Geschenk lässt sich auch super in Zeitungen, Backpapier (weiß oder braun), Tapetenrollen und sogar in Alufolie verpacken.

Jedoch würde ich bei der Zeitungsverpackung lieber die schwarz-weiß Seiten bevorzugen. Das sieht edler aus, als Seiten von bunten Reklamen.

Bei der Alufolie wirst Du diese einmal Umschlagen müssen, damit sie beim Verpacken nicht so schnell reißt.

Eine Schleife aus Textil wertet die Alufolie- oder die Backpapier-Verpackung deutlich auf.

Geschenktüte

Ist eine Geschenktüte besser als Geschenkpapier? Naja, betrachten wir mal die Vorteile einer Geschenktüte: es ist bequemer Geschenke einfach nur einzutüten, die Tüte kann wiederverwendet werden, es sind keine zusätzlichen Schleifen & Co. erforderlich.

Und die Nachteile? Die Überraschungsphase ist kürzer, da das Geschenk natürlich schneller ausgepackt wird. Beim Beschenkten kann es den Eindruck erwecken, dass man sich weniger Mühe mit dem Geschenk gegeben hat.

Also je wichtiger Dir die Person ist, umso eher würde ich zu Geschenkpapier raten.

 

Zeichnung

Eine weitere Verpackungsidee wäre es, das Geschenk in einem selbstgemalten Bild zu verpacken.

Allerdings empfehle ich dafür große Zeichenblockblätter zu verwenden.

Und nach Möglichkeit mit Buntstiften oder Wachsmalstiften zu malen. Denn Aquarellbilder sind schwieriger zum Falten.

Bei dieser Geschenkverpackung reicht eine einfache, neutrale Schleife.

Papier

Seit einiger Zeit verpacke ich meine Geschenke mit dem Papierfüllmaterial von Amazon & Co.

Du kannst dieses Papier supergut aufrollen und verstauen.

Auch lässt es sich leicht bemalen und beschriften.

Und es ist UMSONST smile.

Wenn ich das Papier aber unbemalt verwende, fällt bei mir das Drumherum etwas pompöser aus, ja auch eine Glitzerschleife kann dann sogar vorkommen.

# schön verziert

Erst die Schleife macht das Geschenk perfekt.

In der Schleifenschule findest Du einige Video-Anleitungen, wie sich die perfekte Schleife leicht binden lässt. Aber muss es immer eine Schleife aus Kräusel- oder Seidenband sein?

Hier gibt es ein paar Ideen:

SChleife

Auch eine Papierschleife sieht auf einem Geschenk richtig toll aus. Vor allem zeigt es, dass man sich mit der Verpackung besonders viel Mühe gegeben hat.

Die Anleitung für eine einfache Papierschleife (wie im Bild), inklusiver Vorlage, findest Du auf Dekoking.

Wenn Du Dich einer größeren Herausforderung stellen willst, bekommst Du bei Frau Friemel eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Falten einer Origami-Schleife.

Geschenkverpackung Blume

Oder auch gerne ganz schlicht: Klebe eine Blume (am besten mit einem durchsichtigem Tesafilm) einfach direkt auf das Geschenk auf.

Es ist einfach, originell und sieht super aus.

Du kannst aber auch anstatt einer Blume, Äste oder Zweige verwenden, orientiere Dich am besten einfach  an der aktuellen Jahreszeit.

Tipp: Versuche bei dieser Variante das Geschenkpapier möglichst neutral zu halten, damit die Verzierung besser wirken kann.

Geschenkverpackung

Eine coole Alternative zu Schleife & Co. ist Washi-Tape. Du bekommst es mittlerweile in allen möglichen Designs. Das Tape kannst Du so aufkleben, wie Du es am Schönsten findest.

Weitere Möglichkeiten wären aber auch  das Geschenkpapier mit Konfetti, Knöpfen, Filz, Bastelperlen, Tüll oder Sticker zu verzieren.

 

Du hättest brauchst mehr Inspirationen?

Sehr gerne.

Folge mir einfach  auf Pinterest.

Meine Pinnwand „Geschenke verpacken“ bietet Dir viele Inspirationen und leicht umsetzbare Ideen.

Und hast Du schon Lust aufs Einpacken bekommen?

Ich muss zugeben, dass mir das Einpacken früher immer ziemlich schwer gefallen ist, ganz besonders, wenn das Geschenk nicht rechteckig war smile.

Aber ich packe seit einiger Zeit unhandliche Geschenke immer in einem Schuhkarton oder in einer Geschenkebox ein.

Einfach nach dem Motto: Das Runde muss ins Eckige.

Damit geht das Einpacken schneller, das Geschenk sieht toll aus und die Gesichter sind auch super, wenn die Beschenkten meinen, dass sie neue Sportschuhe bekommen tongue-out.

Je nach Inhalt kommt dann noch etwas Füllmaterial mit rein.

Was hältst Du vom Geschenke einpacken?

Nervt es Dich oder macht es Dir Spaß?

 

„Die Verpackung ist heute der Inhalt.“

– Arne Arotnow

Quelle:

https://www.spektrum.de/wissen/fuenf-wissenschaftliche-tipps-fuer-bessere-geschenke/1381267

Howard, D. (1992). Gift-Wrapping Effects on Product Attitudes: A Mood-Biasing Explanation. Journal of Consumer Psychology, 1 (3), 197-223

 

Share with:


0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.